Katharina Pachta | Meine Hände
16487
post-template-default,single,single-post,postid-16487,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Meine Hände

 

Seit vierzehn Jahren berühre ich mit meinen Händen Menschen und ihre Geschichte. Früher gefielen mir meine Hände nicht. Sie entsprachen nie den herrschenden Anforderungen. Meine Fingernägel waren nie lang genug, mit Nagellack stand ich auf Kriegsfuß, die Form meiner Hände fand ich nicht schön, an meinen Fingern hatte ich viel auszusetzen, mein Griff war zu fest und forsch. Ich versteckte meine Hände lieber.

Als ich die Ausbildung zur Grinberg Praktikerin begann, versöhnte ich mich mit meinen Händen. Da musste ich keine langen Nägel haben, durfte sie kurz schneiden. Und ich merkte, dass ich immer schon hinpacken wollte. Ich wollte Menschen berühren. Fest, mit gutem Griff, damit sie sich spüren. Aber auch sanft, intuitiv, mit Achtsamkeit und Aufmerksameit.

Meine Hände berühren Haut, Muskeln, Gewebe, Knochen, Menschen von Kopf bis Fuß. Ich berühre auf diese Weise ihre Geschichte. Wir gehen gemeinsam durch Schmerz, Wut, Traurigkeit. Durch Angst, Groll und Neid. Ich leite sie an, begleite sie. Meistens landen wir am Ende der Sitzung in Leichtigkeit, Stille und körperlicher Entspannung.

Jede Sitzung mit meinen Klient*innen ist ein Geschenk. Aber auch eine Herausforderung. Ich weiß nie, mit welchen Themen Klient*innen kommen, was in der Sitzung passieren wird. Das fordert mich, geistig, emotional und körperlich. Aber so will ich das! So etwas habe ich immer gesucht! Eine Arbeit, die mich belebt, die mein Leben lebendig und sinnvoll macht.

Danke an alle Menschen, die ich auf diese Art begleiten darf!

 

Hier kannst Du mehr über EmbodyWork und mich erfahren:

https://www.embodywork.at/